dearzh-TWhrcsdanlenfrelitplptessvtr
Sonntag, Oktober 22, 2017

Bericht Baden-Württembergische Kanumeisterschaften am 23.09. in Karlsruhe

Eine erfolgreiche Saison neigt sich für die Kanuten des WSV Schwörstadt langsam dem Ende zu. Nachdem die Nachwuchsabteilung im Jahr 2016 komplett auf neue Füsse gestellt worden ist, trägt das neue Konzept schon erste reife Früchte. Bei den süddeutschen Meisterschaft in Mannheim konnte die Nachwuchsriege kürzlich bereits im Viererkajak über 2000 Meter siegen und über 500 Meter den zweiten Rang einfahren. Aaron Käsinger konnte sich bei den Süddeutschen sogar im Einerkajak mit Platz 3 behaupten. Nun stand mit den Baden-Württembergischen Kanumeisterschaften für die Schüler B im Karlsruher Rheinhafen die letzte Meisterschaftsprüfung in der erfolgreichen Saison 2017 statt.

Und die Schüler B-Fahrer setzten ihre Erfolgssaison fort. Der erfolgreiche Viererkajak mit Leon Kowatzki, Aaron Käsinger, Marvin Gieringer und Juan Schneider siegte über 500 Meter. Der zweite Schwörstadter Vierer mit Tim Salzmann, Robin Wehrle, Benze und David Földesi erkämpfte Rang 5. Das ein kleiner Ort mit zwei Viererkajaks bei den Schülern startet ist bereits bemerkenswert. Der Verein erhält seit dem Neubauprojekt vor 2 Jahren starken Zulauf von Kindern die den Kanurennsport erfolgreich ausüben wollen.

Ein Ueberraschungscoup gab es bei den Zweierkajaks der Schüler B. Marvin Gieringer und Juan Schneider siegten im K2 über 500 Meter. Ebenfalls mit Platz 3 positionierte sich das Duo Aaron Käsinger und Leon Kowatzki in den Medaillenrängen. Knapp vorbei mit Platz 4 und 5 reihten sich die Zweier mit Tim Salzmann/Robin Wehrle und Benze &David Földesi ein.

Somit war man nach der 500 Meter Kurzstrecke aus Schwörstadter Sicht bereits hochzufrieden. Im Einerkajak mussten sich die Kanu-Kids nun über die 1500 Meter Langdistanz beweisen.

Auch auf dieser Distanz wurde ein herausragendes Ergebnis eingefahren. Aaron Käsinger siegte im Einer seiner Altersklasse, Marvin Gieringer kam auf Platz 2, Juan Schneider auf Platz 3, Leon Kowatzki auf Rang 5, David Földesi auf Platz 6, Bence Földesi auf Platz 14, Robin Wehrle auf Rang 15 und Tim Salzmann auf Rang 16.

Bei den weiblichen Schülerinnen kam Juanita Schneider über 1500 Meter auf Rang 4.

Mit Siegen im Einer, Zweier und Viererkajak konnte man hoch zufrieden sein. Und Sportwart Jörg Käsinger hatte für die motivierte Kanujugend eine Ueberraschung parat. Der Bootshänger wurde nach dem Rennen am Samstag von Karlsruhe direkt weiter nach Rapperswil an den Zürichsee gezogen. Hier durften sich die Schüler dann ein Tag später am Sonntag schon wieder mit einer internationalen Konkurrenz aus der Schweiz, Deutschland und Italien messen. Und auch hier fuhr der Viererkajak der Schüler wieder zur Höchstform auf. Platz 2 hiess es über 500 Meter hinter dem italienischen Vierer aus Verbania. Zudem fuhr Aaron Käsinger im Einerkajak im Sprint über 200Meter ebenfalls auf Platz 2. Das waren die beiden Podestplatzierungen im internationalen Vergleich. Auch   das Gesamtteam konnte ebenfalls wieder mit Topleistungen und guten Resultaten ein rundum erfolgreiches Wochenende für sich verbuchen.

Hier ist ein Team unterwegs von welchem man in der Zukunft sicherlich noch einiges hören wird. Der Saisonabschluss wird am kommenden Wochenende die Schülerregatta in Mannheim sein.

BW Karlsruhe 2017 2

Bild 1: „Wie an einer Perlenschnur gezogen und die Technik bereits ausgefeilt“ . Der erfolgreiche Schülervierer auf Siegeskurs: Vorne Leon Kowatzki, Aaron Käsinger, Marvin Gieringer, Juan Schneider

BW Karlsruhe 2017

Bild: 2: das erfolgreiche grosse Schüler Team des WSV Schwörstadt eingerahmt hinten links von Sportwart Jörg Käsinger und hinten rechts Trainer Fabian Denner